#Werbung für schnellen Sommergenuss, einfach zuzubereiten und transportfähig

Es gibt Menschen, die sagen, dass sie bei Hitze keinen Hunger haben.

Das kann ich von mir nicht sagen. Auch wenn es warm ist, habe ich Appetit. Ich esse allerdings anders: Quark oder Joghurt mit Erdbeeren, Himbeeren oder Kirschen, Melone mit oder ohne Schinken,  als Getränk dazu gibt es dazu Buttermilch oder Ayran. Und manchmal darf es auch ein schönes, kühles Eis sein, vielleicht sogar mit Sahne.

Was ich im Sommer tatsächlich sehr liebe, sind nette gesellige Runden, Menschen, die am Abend, wenn die Hitze langsam weicht, bei einem Spontanbuffet zusammen sitzen, den Tag ausklingen lassen und sich vom Leben und den jeweiligen Sommerplänen erzählen.

Das kann der Saisonabschlussabend des Chores sein, Grillabende bei Freunden, ein kleiner zwangloser Frauenabend oder ein gemütliches Terrassenessen mit dem Partner.

Für all diese Gelegenheiten habe ich mein ultimatives Sommergenussrezept. Gut vorzubereiten, ganz leicht von A nach B zu transportieren, wandlungsfähig und immer lecker:

Meine Sommerquiche

Diese mache ich in der Regel mit einer Menge in größere Ringe geschnittenen und kurz blanchierten Lauchzwiebeln und halbierten Cocktailtomaten.

Ich lege eine Tarteform mit frischem, selbst gekauften, Blätterteig aus.

Dann gebe ich die abgekühlten Lauchzwiebeln darauf und dekoriere das Ganze mit den leuchtend roten Tomatenhälften.

4 Eier und Sahne und/oder Milch werden verquirlt und mit Salz, Gemüsebrühe, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer gewürzt und über das Gemüse gegossen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft backen, bis die Tarte eine goldbraune Färbung annimmt.

Fertig!

Die Tarte schmeckt warm und abgekühlt, kann wunderbar variiert werden und ist auch wunderbar mit Spargel, Spinat, Mangold, Brokkoli… Mit Räucherlachs oder Schinken… Mit einem Gläschen Wein…

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! (-: