Refugium-Blau

vom Leben einer jungen Alten

Wann bin ich alt?

#Werbung für eine höchst interessante Ausstellung und für Zugeständnisse an die gelebten Jahre

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Bin ich alt, wenn meine Glieder am Morgen erst behutsam aufgeweckt werden müssen? Oder dann, wenn mein Kopf zu oft „lieber nicht“ anstelle von „auf jeden Fall“ denkt?

Das muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden.

Neulich habe ich die wundervolle Ausstellung   „GREY IS THE NEW PINK“ im Weltkulturen Museum in Frankfurt besucht. Sie ist bis zum 1. September 2019 zu sehen und ist auf jeden Fall lohnenswert!

https://www.weltkulturenmuseum.de/de/content/ausstellung-9

https://www.instagram.com/explore/tags/greyisthenewpink/

Mit vielen Fotos, Filmausschnitten und Texten nähert man sich diesem Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Es geht um Lebensstil, Erfahrungen, Körperkult, Liebe, Leben und Sterben. Wundervolle Gedichte von Ramy Al-Asheq begleiten ausdrucksstark all diese Bereiche.

Für mich besonders eindrucksvoll war es, so deutlich vor Augen geführt zu bekommen, dass in anderen Kulturen schon immer das Alter und die damit verbundenen  Lebenserfahrungen und das erworbene Wissen viel selbstverständlicher geschätzt und respektiert wurden, als das in unserer westlichen Welt das Fall war und teilweise noch ist.

Aber ich spüre frischen Wind!

Habt ihr nicht auch das Gefühl, dass sich endlich etwas bewegt in der Wahrnehmung älterer und alter Menschen. Liegt es am demographischen Wandel und der Tatsache, dass es nach langen Jahren des Friedens  und mit höherer Lebenserwartung einfach mehr ältere Menschen gibt? Liegt es an der Kaufkraft von vielen Rentnern und Rentnerinnen, die jetzt von der Werbung als lohnende Zielgruppe entdeckt worden sind? Oder liegt es an einem neuen Selbstbewusstsein reiferer Menschen??

Egal – die Entwicklung ist gut und darf in diese Richtung weitergehen!

„Man ist so alt, wie man sich fühlt“ heißt eine bekannte Redewendung.

Wenn das so stimmt, schwankt mein Alter zwischen 16 und 148 Jahren. Aber natürlich möchte ich keine 16 mehr sein. Und 148 Jahre, so recht besehen, auch nicht.

Gut, dass ich so alt bin, wie ich jetzt gerade bin!!

1 Kommentar

  1. Danke für diesen Tipp! Was ein Glück, dass die Ausstellung noch eine Zeitlang läuft.
    Mein Lieblingssatz: “ Es gibt kein Verbot für alte Weiber auf Bäume zu klettern“
    von Astrid Lindgren. Vielleicht nicht unbedingt an Tagen, an denen wir uns wie 148 fühlen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Refugium-Blau

Theme von Anders NorénHoch ↑