Mir fehlt die Sonne! Tag für Tag in das Wintergrau zu schauen macht mich müde, ich fühle mich etwas saft- und kraftlos. Aber wir wissen ja alle was dagegen zu tun ist…

An Bewegungsmangel kann es bei mir derzeit nicht liegen. Also: Ernährungsgewohnheiten überprüfen. Mal wieder!

Mein Blick fällt auf eine Schüssel, prall gefüllt mit Zitrusfrüchten. Bei näherer Betrachtung sehen diese aber nicht mehr wirklich einladend aus. Es ist so: Beim Einkaufen lachen sie mich an, diese leuchtend gelben oder orangefarbenen, prallen, schon bei purem Anblick gesundheitsversprechenden Kugeln. Da sie in größeren Gebinden, eingefangen in Netze, meist günstiger zu erwerben sind, schlage ich dann zu. Zuhause esse ich dann mit Genuss ein, zwei, manchmal auch drei oder vier Früchte. Und der Rest? Liegt und liegt und liegt. Und wenn sie nicht schimmeln dann trocknen sie leise vor sich hin. Und dann habe ich keine Lust mehr sie zu essen.

Deshalb mache ich heute Saft! 1 Grapefruit, 1 Zitrone, 3 Orangen und 5 Mandarinen habe ich ausgepresst. Und dann noch etwas Rosmarin, Ingwer und Ananasminze* mit hineinpüriert.

Energie, du darfst kommen!!

 

*Ananasminze ist ein Duft- und Würzkraut, verfügt über einen zarten Minzgeschmack und, wenn man die Blätter zwischen den Fingern reibt, einen dezenten Duft nach Ananas. Die Minze trotzt unseren winterlichen Klimaverhältnissen und sieht mit ihrem panaschierten Laub einfach schön aus.

 

Nachtrag:   UND PLÖTZLICH KAM DIE SONNE! (((-: