Refugium-Blau

vom Leben einer jungen Alten

Natur pur auf dem Kühkopf

#Werbung für Genussradeln, Naturschutzgebiete, Bärlauchduft und das Hofgut Guntershausen

Feiertag – Superwetter – Fahrradtour.

Ziel ist das mit 2370 ha größte Naturschutzgebiet Hessens: Kühkopf-Knoblochsaue.

Ich weiß nun, dass Kühkopf rein gar nichts mit Kühen zu tun hat und die Knoblochsaue auch nicht so heißt, weil im Frühling der knoblauchartige Duft des Bärlauchs den Wanderer umhüllt. Vielmehr bezieht sich der erste Name auf das mittelhochdeutsche Wort künec (König) und der zweite weist ganz einfach auf den Famieliennamen ehemaliger Eigentümer hin.

All diese schlauen Sachen kann man im Internet nachlesen unter

https://www.kuehkopf.de

https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de

Ich aber möchte euch ganz einfach erzählen von ruhigen und entspannten Stunden, jenseits von Autolärm und Rummel, inmitten von lichten Wäldern und weiten Streuobstwiesen, von verwunschenen Waldwegen und lieblichem Vogelgezwitscher.

Natürlich sind an einem sonnigen Feiertag mitten im dicht bevölkerten Rhein-Main-Gebiet auch dort viele Menschen unterwegs. Und obwohl einem auf den kleinen Waldwegen Wanderer begegneten und auf den befestigten Wegen Radfahrer unterwegs waren, es war niemals hektisch oder überlaufen.

Sogar für das leibliche Wohl war gesorgt. Im Hofgut Guntershausen konnten wir uns stärken und in der Schatzinsel Kühkopf, einem Umweltbildungszentrum, wurde der Wissensdurst gestillt .

Was aber wäre das Ganze ohne ein paar Eindrücke??

Ein rundum gelungenes Erlebnis!!

1 Kommentar

  1. Barbara Schön

    27. April 2019 at 20:40

    Schön, dass Du wieder da bist! 😉
    Hab’s leider eben erst realisiert, aber sofort alle Beiträge mit Interesse und Freude gelesen und mich besonders an den superschönen Fotos von Ostern erfreut!
    Vielen DANK!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Refugium-Blau

Theme von Anders NorénHoch ↑