Vor einigen Jahren, ich hielt damals noch Ausschau nach einem neuen Liebesglück, erzählte mir eine liebe Freundin von ihrer Tante. Diese, zum Zeitpunkt des Ereignisses 72 Jahre alt und alleinstehend, habe ihr spätes Glück so gefunden:

Ihr Auto wurde auf dem Parkplatz eines Supermarkts von einem ebenso betagten Herrn beim Ausparken übersehen, es kam zu einer Kollision. So lernten die beiden sich kennen und es wurde mehr daraus.

Für mich wurde danach zu einer Art „Running Gag“, die Frage, ob ich einen neuen Herzensmann gefunden habe, so zu beantworten: Runde um Runde drehe ich mit meinem Auto über den Supermarktparkplatz – aber weit und breit ist kein Herr zu finden, der mich anfahren will!

Bis zum vergangenen Donnerstag!

Ich war im Begriff das Parkhaus zu verlassen, als die voranfahrenden Autos ins Stocken gerieten und ich anhalten musste. Ich wartete geduldig und registrierte irgendwann aus den Augenwinkeln, dass das neben mir an der Seite parkende Fahrzeug langsam zurückstieß und sich, wie in Zeitlupe, unausweichlich auf mich zu bewegte. Warum, um Himmels Willen, finde ich solch einem Augenblick nie die Hupe??

Es machte „Rumms!“ und es war passiert!

Jetzt endlich!!!   –   Nur: Mein Herz war wieder vergeben und ich war absolut nicht auf der Suche nach einem Mann.

Herr B. wunderte sich sicherlich, dass ich zwar schimpfend wegen der anstehenden Ärgernisse jedoch auch mit einem unverkennbaren Schmunzeln aus dem Auto stieg.