Refugium-Blau

vom Leben einer jungen Alten

Die Qual mit der Wahl

#Werbung für Demokratie, Meinungsfreiheit und für die Europawahl


Nun ist es also bald soweit. Freie Bürger und Bürgerinnen haben das Recht über die politische Zukunft in Europa zu entscheiden. Ist das nicht toll?

Je älter ich werde, umso mehr erkenne ich, welch unschätzbar hohes Gut unsere Demokratie ist. Ich weiß, dass Frieden und Freiheit nicht selbstverständlich sind. Ich habe die Ängste unserer Eltern in der Kubakrise miterlebt. Der Balkankrieg vor nunmehr gut 20 Jahren hat mich entsetzt, weil deutlich wurde, dass es jederzeit auch „vor unserer Haustür“ losgehen kann. Und ich musste erkennen wie fragil unser Weltgefüge ist und wie egozentrische Herrscher und Entscheidungsträger selbst dieses sensible Gefüge ins Wanken bringen können.

 Ich war schon immer ein politisch denkender Mensch. Nicht unbedingt übermäßig engagiert, immer aber sehr interessiert. Ich bin mit Demonstrationen gegangen und habe meine Meinung auch gegenüber Andersdenkenden vertreten.

Ja, auch ich bin oft nicht mit den gefällten Entscheidungen einverstanden. Kann manchmal nicht fassen, wie die Politik vor dringlichen und drängenden Problemen die Augen verschließt. Warum müssen erst  junge Menschen aktiv werden, aufstehen und die Gesellschaft (Ja, auch mich!) wach rütteln? Es gibt doch schon lange Statistiken und Aussagen von anerkannten Fachleuten(!!), die uns sagen, dass wir mit unserer Welt nicht so umgehen können, wie wir es tun. Und warum muss es erst so starke Strömungen geben, die die sozialen Missstände anprangern, den Ängsten vieler Menschen Ausdruck verleihen?

Ja, es liegt vieles im Argen.

Und trotzdem:

Ich lebe in einem Land, in dem die Menschen nicht unter Druck gesetzt werden, um sie zu „überzeugen“, das Kreuzchen an richtiger Stelle zu setzen.

Politische Gegner werden nicht unbedingt geliebt, aber immerhin auch nicht verhaftet, gequält oder gar umgebracht.

Es werden keine Wahlen für ungültig erklärt, nur weil ihr Ausgang den Machthabern nicht gefällt.

Also kurz gesagt:

Ich habe die Wahl! Und die werde ich wahrnehmen!!

Und bitte, liebe Abgeordneten, macht einen anständigen Job! Ihr seid Volksvertreter, nehmt das ernst!!

2 Kommentare

  1. Über Maria auf dein Blog aufmerksam geworden stelle ich fest, dass es Gemeinsamkeiten aufgrund der gleichen Lebenserfahrungen gibt. Deshalb werde ich sicher mal öfter vorbeischauen…
    Liebe Grüße von
    Astrid
    die allerdings keinen Tag Probleme damit hatte, im Ruhestand zu sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Refugium-Blau

Theme von Anders NorénHoch ↑