Natürlich gibt es das nicht. Das weiß jedermann und jede Frau, die ein Stück Natur ihr eigen nennen. Umsonst gibt’s nix!

Aber heute erzähle ich nicht von Winden, die alles umgarnen und ersticken oder von Disteln, die, kaum habe ich eine von ihnen entfernt, wie siebenköpfige Drachen zu neuem Leben erwachen. Ich berichte auch nicht vom nervigen Sauerklee, der in den kleinsten Fugen zu finden ist und sich kaum bändigen lässt.

Heute zeige ich mein pures Gartenglück! So schön wie es jetzt grünt und blüht, das ist eine wahre Freude.