#Werbung für Schlechtwetterzeiten, in dem Bewusstsein, dass bald die Sonne wieder scheint

Ich gebe es zu:

Für dieses Regenwetter heute bin ich verantwortlich!

Wenn ihr euch fragt warum? Es ist ganz einfach:

Ein paar Tage Auszeit und damit verbundenes Fernbleiben im Juni, mit wechselhaftem Wetter, das bedeutet gute Wachstumsbedingungen für Pflanzen. Ja, auch für Wildpflanzen und –kräuter, von mir heute wieder einfach Unkraut genannt!

Also auch für eins meiner „Lieblingsunkräuter“, die gemeine – und ich meine tatsächlich gemein – Ackerwinde. Diese hat in der kurzen Zeit meiner Abwesenheit die Rosen umwickelt, den Lavendel erobert und droht viele andere Pflanzen und Gewächse so zu umwickeln, dass ihnen vielleicht nicht der Erstickungstod droht, auf jeden Fall aber ein gesundes Wachstum bremst wird.

Tja, alles hat seinen Preis!

Also war ich gestern Stunden um Stunden im Garten.

Nun hatte ich mir mal vorgenommen, diese Tätigkeit nur noch wohldosiert auszuführen. Nach Möglichkeit nicht mehr als 2 bis 3 Arbeitsstunden pro Garteneinsatz, damit der Verdruss nicht übermächtig wird, mein Körper nicht rebelliert und die Säcke für den Wertstoffhof nicht zu schwer werden.

So weit – so vernünftig!

Gestern aber war dieser gute Vorsatz wieder einmal vergessen. Wo und wann soll man auch aufhören? Wenn ich doch in der feuchten Erde so gut nach Wurzeln buddeln kann… Und das Wetter gerade perfekt für eine solche Arbeit ist… Und ich immer, wenn ich aufhören sollte, gerade eine Ecke erblicke, um die ich mich dringend auch noch kümmern muss…

So kam es wie es kommen musste. Als ich nach vollendetem Tagwerk, dornenkratzerverziert und mückenstichpustelgeschmückt in den Abendruhemodus überging, wusste ich:

Nächstes Mal höchstens 2 Stunden! Oder 3! Alles tat mir weh!

Und deshalb regnet es heute.

Damit ich nicht in Versuchung gerate und brav bin und von drinnen ins satte, regennasse Grün schaue.

Und ich genieße es!

Endlich Zeit für dies und das. Unterlagen sortieren, Kleiderschrank aufräumen, Schubladen auswischen. Vielleicht für die längst fällige Steuererklärung?

Ach was! Bei Regenwetter sind auch die Freundinnen zuhause.

Dann hole ich mir mal das Telefon!!