#Werbung für Zimt und Zucker und genussvolles Naschen

Regenschwer und in tiefes Grau gehüllt zeigt sich der Novemberhimmel. Nichts, aber auch rein gar nichts zieht mich nach draußen.

Was also kann es Schöneres geben, als das gemütliche, warme Zuhause noch ein bisschen gemütlicher und behaglicher zu machen? Und was ist in dieser Jahreszeit dafür besser geeignet, als – richtig – die Weihnachtsbäckerei. Himmlische Düfte durchziehen die Räumlichkeiten, der Backofen im Dauerbetrieb heizt noch ein wenig mehr ein, die prall gefüllten Keksdosen lassen uns stolz auf das Ergebnis des Schaffens blicken, die Vorfreude auf gemütliche Runden mit süßen Leckereien steigt!

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass das unwirtliche Novemberwetter schon seit Jahrhunderten dazu beigetragen hat, die Tradition der Weihnachtsbäckerei zu etablieren.

Und es gibt tatsächlich wahre Weltmeisterinnen unter Weihnachtsbäckerinnen! Das durfte ich erst kürzlich wieder feststellen.

28. November, Gespräch an der Supermarktkasse:

Ah, das sieht nach Plätzchenbacken aus!

Richtig. Die Zeit wird langsam eng.

Wieso? Bis Weihnachten dauert es doch noch fast 4 Wochen.

Ja, aber normalerweise habe ich zum 1.Advent bereits 12 Sorten gebacken. Im Moment habe ich erst 5.

Früher war meine Mama die weltbeste Weihnachtsbäckerin, heute ist es meine gute Bekannte Annette. Wahre Wunderwerke zaubert sie, ein Plätzchen köstlicher als das andere, die reinste Verführung. Für mich hat das Backen durchaus auch mit Arbeit zu tun, für sie nicht. Sie betont gerne, dass es für sie die reine Freude ist und dass sie sich mit der Backerei durchaus auch für nicht gar so angenehme Tätigkeiten belohnt. Bewundernswert!

Da kann ich nicht mithalten. Was ich allerdings mit Fug und Recht behaupten kann: Meine Plätzchen sind mit Liebe und Herz gemacht!

Ach übrigens: Seit dem 2. November 2019 gibt es auf der Weltraumstation ISS einen Backofen und die Besatzung hat den Auftrag bekommen Kekse mit Schokochips zu backen. Die lange Aufenthaltsdauer im All könne den Astronauten durchaus mal auf die Nerven gehen. Und angeblich hätten Wissenschaftler herausgefunden, dass der Seelenfrieden und das Wohlbefinden durch das Backen verbessert werden können.

Die hätten einfach uns fragen sollen!!

*Einige Fotos sind mir freundlicherweise von Annette zur Verfügung gestellt worden. Danke!