Eine tolle Idee! dachte ich, als ich in einer Zeitschrift diese Ostereier, gefärbt mit Naturprodukten, gesehen habe.  So schöne Fotos! Das wollte ich auch machen…

Also: Frisch ans Werk! Ich besorgte Rote Bete und Spinat. Zwiebeln und Kurkuma sind  in meinem Haushalt vorrätig. Und dann kaufte ich natürlich Eier. Weiße sollten es sein, damit die Farben so richtig schön leuchten. Das erwies als gar nicht soo einfach, schließlich wollte ich keine Eier aus Legebatterien, schlussendlich bin ich aber fündig geworden.

Also habe ich einen Sud aus Zwiebelschalen und etwas Kurkuma gekocht, einen zweiten aus frischem Spinat und schließlich Nummer 3 aus Stücken frischer Rote Bete.

Tolle Farben: ein sattes Gelbbraun, ein leuchtendes Grün und ein sattes Rot.

Die Eier wusch ich sorgfältig ab damit sie die Farbe auch gut annehmen würden. Und dann ab damit in die Kochtöpfe.

Und dann…

… hm, soo sollte das aber nicht aussehen.

Der Zwiebelsud färbte immerhin die Eier, allerdings mehr braun als gelb. Und am besten die Arbeitsplatte, auf die ich trotz aller Vorsicht gekleckert hatte, und erst nach ein paar Minuten abwischte.  Und der rote Sud machte aus weißen Eiern, zart schmutzigbraungraue. Aber rot oder zumindest zart rosa?? Und grün?? Weit gefehlt!

Das war wohl nix. Außer natürlich Lebenserfahrung, und davon kann man gar nicht genug erwerben. ((-;

Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis: Im kommenden Jahr ist wieder Ostern. Und ich weiß schon jetzt wie ich meine Eier färbe.

Gar nicht! Naturbraun ist doch auch schön!!