Jetzt gibt sie wieder: In festes Papier sanft eingehüllte grüne Kraftpakete, allgemein als „Frankfurter Grüne Soße“ oder einfach nur „Grüne Soße“ bekannt. Schnittlauch, Petersilie, Kresse, Sauerampfer, Kerbel, Borretsch, Pimpinelle gehören in die klassische Kräutermischung.

Es gibt unzählige Rezepte, mit saurer oder süßer Sahne, Quark, Joghurt oder Schmand, mit oder ohne Essig und Öl, manchmal mit zerdrücktem Eigelb, manchmal mit gehacktem Ei.

Ich kann mein Rezept ganz einfach dem individuellen Geschmack anpassen und je nach Tagesgelüsten variieren.

Es muss natürlich nicht immer nur die grüne Soße sein. Gerade zu Frühlingsanfang liebe ich frisch zubereitete Kräuterbutter, Frischkäsekugeln in Kräutern gewälzt, Kräuterquark, Hähnchenbrust oder Schweinefilet im Kräutermantel und – natürlich! – „meine“ grüne Soße, meistens mit Schmand, einem Schuss süßer Sahne und gehacktem Ei.

Wie auch immer: Allein die Tatsache, dass die Kräuter auf dem Markt und auch im Supermarkt wieder zu haben sind, der Anblick und der Geruch und sogar das meditative Zerkleinern lösen bei mir zuverlässig eine große Frühlingsfreude aus.

Das wünsche ich euch auch!!